Aktuelles zum Zika Virus | Behandlungsmethoden | Übertragung | Schwangerschaft

Olympia 2016: Kemar Bailey-Cole an Zika Virus erkrankt

27. Juni 2016
Olympia 2016: Kemar Bailey-Cole an Zika Virus erkrankt

Der erste Fall eines mit dem Zika Virus infizierten Olympia Sportlers ist jetzt leider aufgetreten. Kemar Bailey-Cole, der jamaikanische Staffel-Olympiasieger, hat sich, eigenen Angaben nach, mit dem Zika Virus infiziert.

Der jamaikanischen Zeitung „The Cleaner“ sagte der Olympiasieger: „Ich hatte Rückenschmerzen, dachte aber das käme vom Training“. Erst ein Friseur-Besuch, nach dem seine Freundin eine verdächtige Beule an seinem Nacken entdeckte, lies den ersten Verdacht aufkommen.

Training trotz Zika Virus

Trotz starker Zika Symptome habe Kemar Bailey-Cole weiter trainiert, sich aber nicht gut gefühlt. Ausschläge und Schwäche plagten den Athleten. Trotz der Zika Infektion will er in Rio mit dabei sein.

„Wieder gesund zu werden ist nicht so einfach, weil die Ausschläge immer noch auf meiner Haut sind.“ Auch seine Augen täten ihm weh, dafür hätte er keine Muskelschmerzen mehr, erklärte Kemar Bailey-Cole in einem Interview.

Ob Kemar Bailey-Cole 2016 bei Olympia dabei sein kann ist noch nicht klar. Dies wäre für ihn eine Niederlage, denn 2012 gewann der Ausnahmeathlet mit der jamaikanischen Staffel Gold in London.

Obwohl dies der erste Fall einer Zika Infektion eines Olympia Teilnehmers ist, geht die Angst unter den Sportlern um. So sagte vor wenigen Tagen der frühere Golf-Weltranglistenerste Rory McIllroy seine Teilnahme an Olympia 2016 ab, aus Sorge vor dem Zika Virus.

photo credit: 100m Round 1, Heat 3 – Ryan Bailey (USA) via photopin (license)